BewegungsCoaching

 

Weitere Fragen zu

Methode, Kosten und Ort:

 

Melden Sie sich bitte über das Kontaktformular.

 

Die Methode und ihre Anwendungsfelder

​Das BewegungsCoaching ist eine Form der integrativen Sport- und Bewegungstherapie bzw. des Sport- und Bewegungstrainings. Es wurde von der Sport- und Bewegungswissenschaftlerin Iris Haarland entwickelt und seit 2002 im Einzel- wie im Gruppensetting angewendet. 

 

Anwendungsgebiete:
 

 

Kostenübernahme durch private und gesetzliche Krankenversicherungen

Zur Unterstützung der ambulanten beruflichen Rehabilitation, z.B. von Schlaganfallpatienten, bezahlen private Krankenkassen auf Anfrage das BewegungsCoaching.

 

Damit die Methode BewegungsCoaching in den Katalog der Heilmittel Eingang findet und die gesetzlichen Krankenversicherungen das BewegungsCoaching als Individualtherapie erstatten, wurden auf Initiative von Iris Haarland gemeinsam mit ihren Klienten Sozialgerichtsverfahren initiiert. Die ersten Verfahren erfolgten bereits in den Jahren 2005 und 2006 vor dem Sozialgericht in Düsseldorf. Das Ergebnis bestand in der Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung.

 

Originaldokument: 
Niederschrift - Az.: S 8 KR 267/04, Sozialgericht Düsseldorf

Bezahlung des BewegungsCoaching: Integrative Sport- und Bewegungstherapie nach dem Modell BewegungsCoaching, Iris Haarland >>>

 

Veröffentlichung, Fachartikel lesen >>>

Fachartikel zum Sozialgerichtsverfahren,  Thieme Verlag 2006 >>> 

B & G 2006; 22(1): 29-30,  DOI: 10.1055/s-2006-921377

 

 

Interesse von Ärzten, Sport- und Physiotherapeuten

Das BewegungsCoaching wurde Orthopäden, Arbeitsmedizinern, Sport- und Bewegungstherapeuten, Physiotherapeuten sowie interessierten Wissenschaftlern innerhalb ihres Fortbildungsprogramms an der Friedrich Schiller Universität Jena vorgestellt. Einhellig waren die Teilnehmer der Meinung, das integrative Bewegungstherapiemodelle wie die des Bewegungcoaching gerade auch im ambulanten Bereich unbedingt notwendig seien. 

Artikel als .pdf lesen>

 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das BewegungsCoaching lässt sich sehr gut als anpassbares Spezialmodul verwenden. Durchgeführt wurde so ein Spezial-BewegungsCoaching z.B. für OP- und Anästhesiepflegefachkräfte einer Fachklinik. Hier diente das BewegungsCoaching auch als initialer Basisbaustein des Betrieblichen Gesundheitsmanagement. 

Artikel 1 - VBGK Jahresbericht 2009/2010 als .pdf lesen>Artikel 2 (Klinikzeitschrift) als .pdf lesen>

 

 

Therapieverbundkonzept zur Behandlung von chronischem Kreuzschmerz 

Das BewegungsCoaching wurde innerhalb des Pilotprojektes "BACK to HEALTH - Multimodales und integratives Therapieverbundkonzept zur Behandlung von Menschen mit chronischem Kreuzschmerz" erfolgreich eingesetzt (2002-2006). Kooperationspartner dabei waren u.a. die Forschungsgruppe Akupunktur und sowie Wirtschaftsberater. 

 

Informationen dazu sind unter der folgenden URL zu finden: http://www.back-to-health.com

 

Zum Projekt wurde eine Marktstudie (bundesweite Patientenbefragung von 300 Patienten aus orthopädischen Praxen) sowie ein Masterplan angefertigt:  "Marktstudie Back to Health - Haarland, I.; Molsberger A.; Reinert U., Bergheim-Düsseldorf 2002/2003".Die Ergebisse des Projektes und weitere Dokumente wurden zahlreichen Experten vorgelegt. Die Veröffentlichung im Internet erfolgt demnächst auf dieser Seite.  

 

 

 

(c) Iris Haarland - health-coaching.com